«Warum gerade ich?»

Bibeltext

Hiob 1,1 Es war ein Mann im Lande Uz, der hiess Hiob. Der war fromm und rechtschaffen, gottesfürchtig und mied das Böse. 2 Und er zeugte sieben Söhne und drei Töchter, 3 und er besass siebentausend Schafe, dreitausend Kamele, fünfhundert Joch Rinder und fünfhundert Eselinnen und sehr viel Gesinde, und er war reicher als alle, die im Osten wohnten.

Hiob 1,14 kam ein Bote zu Hiob und sprach: Die Rinder pflügten, und die Eselinnen gingen neben ihnen auf der Weide, 15 da fielen die aus Saba ein und nahmen sie weg und erschlugen die Knechte mit der Schärfe des Schwerts, und ich allein bin entronnen, dass ich dir’s ansagte. 16 Als der noch redete, kam ein anderer und sprach: Feuer Gottes fiel vom Himmel und traf Schafe und Knechte und verzehrte sie, und ich allein bin entronnen, dass ich dir’s ansagte. 17 Als der noch redete, kam einer und sprach: Die Chaldäer machten drei Abteilungen und fielen über die Kamele her und nahmen sie weg und erschlugen die Knechte mit der Schärfe des Schwerts, und ich allein bin entronnen, dass ich dir’s ansagte. 18 Als der noch redete, kam einer und sprach: Deine Söhne und Töchter assen und tranken im Hause ihres Bruders, des Erstgeborenen, 19 und siehe, da kam ein grosser Wind von der Wüste her und stiess an die vier Ecken des Hauses; da fiel es auf die jungen Leute, dass sie starben, und ich allein bin entronnen, dass ich dir’s ansagte. 20 Da stand Hiob auf und zerriss sein Kleid und schor sein Haupt und fiel auf die Erde und neigte sich tief 21 und sprach: Ich bin nackt von meiner Mutter Leibe gekommen, nackt werde ich wieder dahinfahren. Der HERR hat’s gegeben, der HERR hat’s genommen; der Name des HERRN sei gelobt!  

Zum Podcast

Fragen

1. Leid gehört zum Leben!

Der Lebensgrundsatz von Menschen lautet:

  1. Mein Leben soll so lange wie möglich dauern…
  2. Mein Ziel ist es, so gesund wie möglich zu sein…
  3. Meine Freunde und Verwandte sollen Punkt 1 & 2 ebenso erleben!

Was sagt uns Jesus über das Leid? Joh 16,33

Verheissungen: Römer 8,28 / 1. Kor 10,13 / Math 12,20 / Offb. 21,4

Anwendung: Die Frage ist nicht, ob dich Leid in dieser Welt trifft, sondern vielmehr wann und wie!

Austausch:  Wie lautet dein Lebensgrundsatz? (1.-3. oder….?) In welchen Lebenssituationen (Leid?) haben mir Gottes Verheissungen bereits geholfen? Warum gehört Leid zu unserem Leben hier auf Erden?

2. Warum lässt Gott mich leiden?

  • Weil ich Sünde in meinem Leben dulde? Vergleiche 1. Mose 12,17/  Joh 9,1-2
  • Testet Gott meinen Glauben? 1. Petr. 1,6-7

Anwendung: Es gibt Gründe warum sich Leid in unserem Leben breit machen kann. Warum Hiob leiden musste, beantwortet die Bibel nicht!

Austausch:Hiob bekommt keine Antwort auf sein Leid! Warum verändert sich seine Haltung gegenüber Gott dennoch? Wo sollten wir unsere Haltung gegenüber Gott ändern?

3. Was nun?

Gott überlässt dich nicht einfach so dem Schicksal!

  • Psalm 139,60 (Die Tage deines Lebens sind ihm bekannt!)
  • Joh. 14,26 (Er hat uns einen Tröster gegeben!)
Seite zum Homebildschirm hinzufügen (iPhone) Anleitung
Seite zum Homebildschirm hinzufügen (Android) Anleitung